Das Slow Carb-Dessert

Ein blitzartig gemachtes Overnight-Dessert mit Feigen, Erdmandeln und Maroni. Süss ohne Zucker!

Alle Zutaten dieser Creme sind von Natur aus süß. Ihre Kohlenhydrate gehen langsam ins Blut über und halten lange vor. Das Dessert ist basisch, vegan, laktose- und glutenfrei. Du kannst die Creme sowohl mit frischen, als auch mit vorgekochten Maroni zubereiten.

 

Und so geht das Rezept (vier Personen):

Zutaten: 

12 – 14 Feigen (über Nacht einweichen)
etwa 250 g Maronen aka Esskastanien, vorgekocht
6 El. gemahlene Erdmandeln (z.B. von Metz, Reformhaus)
etwa 250 ml Haselnussmilch
1 Prise Salz (unterstreicht die Süsse)
gehobelte Erdmandeln zum Garnieren

Alle Zutaten mit einem Stabmixer pürieren. Je nach Gusto mit einer Prise Zimt, Kakao oder (Malz) Kaffee abschmecken.

2 Gedanken zu „Das Slow Carb-Dessert

  1. susanne

    muss man die Feigen über Nacht einweiken oder gehts auch ohne ? :-) wollt es eigentlich heut abend servieren und habs leider zu spät entdeckt .. das Rezept :-)

    Antworten
    1. kirstinruge Beitragsautor

      Hallo Susanne, leider lese ich deinen Kommentar erst jetzt. Die Feigen circa 4 Stunden einweichen – das ginge zur Not auch. Aber ganz ohne wird’s zu fest….guten Rutsch!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.